Über den Stifter: Andreas Funken

 

Andreas Funken wurde am 31. Januar 1945 in Radebeul bei Dresden geboren und verstarb am 30. November 2019 in Waltrop.

 

Auf eine von Kunst und Kultur geprägte Kindheit und Jugend folgte für Andreas Funken eine Ausbildung mit den Schwerpunkten Fotografie, Werbung und Design.

Die Gründung eines Werbestudios mit Mitte 20 war der Beginn einer mehr als zwei Jahrzehnten andauernden Tätigkeit in der Kreativbranche - darunter vor allem in der Bereichen Fotografie, im Grafikdesign und in der Messearchitektur.

 

Die politische Wende im Jahr 1990 bedeutete für Andreas Funken nicht nur die Möglichkeit sich den persönlichen Wurzeln in Sachsen anzunähern, sondern bereitete gleichzeitig die Grundlage für sein langjähriges Engagement im internationalen Handel. 

Gemeinsam mit Partnern in den neuen Bundesländern und in Osteuropa, insbesondere in der Ukraine, engagierte sich der Stifter umfangreich an dem Aufbau und der nachhaltigen Entwicklung einer wirtschaftlichen Infrastruktur und einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit von mittelständischen Betrieben.

 

Das gesellschaftliche und humanitäre Engagement nahmen für Andreas Funken Zeit seines Lebens eine herausragende und erfüllende Rolle ein.

 

Mit Eintritt in den beruflichen Ruhestand widmete sich Andreas Funken wieder intensiver der Fotografie - seiner großen künstlerischen Leidenschaft - und gründete im Jahr 2015, mit dem Ziel sich für die Förderung von jungen Künstlerinnen und Künstlern einzusetzen, die Stiftung Osterberg für Kunst & Kultur in Dresden.

 

Im Sinne des Stifters und seines anhaltenden Engagements soll die Stiftung auch in der Zukunft einen nachhaltigen Beitrag zur Förderung von Kunst und Kultur leisten.

Andreas Funken_2015